Ich mag Schachbrettmuster, das ist wahrscheinlich schon in diesem Beitrag durchgekommen. Was liegt also näher, als auch das Bücherregal in diesem Design zu gestalten?

Als Basis dieses Regals dienen 30 Stück (12 weiße und 18 schwarze) 1×1-Expedit-Regale von IKEA. Das Expedit-System wurde ja 2014 aufgelassen und durch Kallax ersetzt, ich habe gerade noch rechtzeitig eingekauft (die 1×1-Regale wurden zunächst nicht weitergeführt, mittlerweile gibt es sie aber wieder).

IKEA-Hack

Die einzelnen Regale sind zu verschieden hohen Türmen gestapelt und jeweils mit doppelseitigem Klebeband fix verklebt (die einzelnen Türme sind nicht miteinander verbunden, um Bodenunebenheiten besser ausgleichen zu können bzw. das Bücherregal auch wieder einfach zerlegen zu können).

IKEA-Hack

Bei zwei Regalen sind Türen montiert (zur Aufbewahrung von unansehnlichem Kabelzeug und anderem Kramuri). Auf jedem Regal liegt eine schwarze Glasplatte vom Glaser meines Vertrauens (6mm Sicherheitsglas einseitig schwarz lackiert), um die recht hässlichen Schrauben zu verdecken und eine nette Oberfläche zu erreichen.

IKEA-Hack

Die untersten Regale stehen jeweils auf Filzaufliegern, um sie einfacher verschieben zu können und den Boden zu schonen.

IKEA-Hack

Das Bild an der Wand ist übrigens 2011 in London entstanden. Die Hochhaus-Baustelle ist mittlerweile fertig: The Shard.